Was ist, wenn mein Baby während des Neugeborenen Shootings nicht schläft?

Warum dein Baby während des Neugeborenen Shootings nicht schlafen muss und gerade dann eure Lieblingsbilder entstehen könnten.

Waches Baby liegt auf der Hand der Mutter während eines Neugeborenen Shootings mit Julia Schlenkrich Fotografie

Vielleicht kommt dir das bekannt vor: Überall siehst du Mütter, die in aller Seelenruhe und völlig entspannt stundenlang den Kinderwagen durch die Gegend schieben – mit einem Baby, welches scheinbar den ganzen Tag nichts anderes tut als schlafen.

Und dann schaust du dir dein Neugeborenes an und fragst dich, was da schief gelaufen ist. Mehr als 30 Minuten am Stück schlafen ist einfach nicht drin - geschweige denn dein Baby dabei mal ablegen zu dürfen.

Wenn du Zeit hattest, dir kurz in Ruhe einen Kaffee zu kochen und ihn dann auch noch warm trinken zu können, dann war das ein erfolgreicher Tag – natürlich mit Baby in der Trage.

Überall siehst du die schönen Fotos von schlafenden Neugeborenen und du fragst dich, wie um alles in der Welt das bei eurem Babyshooting etwas werden soll.

Völlig verständlich.

Zum einen kann ich dir vorweg sagen: Es ist das gleiche Phänomen, wie, wenn man selbst schwanger ist: Überall sieht man auf einmal schwangere, glückliche Frauen. Wievielen es davon schlecht geht, davon bekommen wir nichts mit.

Zum anderen: Ich habe immer Babyshootings mit schlafenden und wachen Babys.

In diesem Artikel erkläre ich dir, warum euer Baby während eures Babyshootings überhaupt nicht schlafen oder allein irgendwo liegen muss.

Ein natürlicher und authentischer Stil eurer Babyfotos

Fotografen, die Neugeborene in bestimmten Positionen fotografieren, brauchen in der Regel schlafende Babys.

Das liegt einfach daran, dass sich Babys im wachen Zustand nicht in bestimmte Positionen legen lassen. Sie bewegen sich, zappeln und halten selten für längere Zeit still.

Im schlafenden Zustand ist der Körper des Babys entspannt und man kann es gut in bestimmten Positionen bringen.

Da ich keine gestellten Bilder mache, sondern natürliche und authentische Momente festhalte, muss euer Baby bei meinen Shootings nicht schlafen.

Lies dazu auch: Warum sich mein Stil in der Neugeborenen­­fotografie komplett verändert hat.

Es ist sogar die perfekte Gelegenheit, um ein paar Fotos von eurem Baby mit offenen Augen zu machen.
Diese Fotos gehören häufig mit zu den Favoriten der Eltern.

Wir richten uns voll nach den Bedürfnissen eures Babys

Meine Herangehensweise an ein Babyshooting ist vollkommen babyorientiert.

Das allerwichtigste ist, dass es eurem Baby und euch als Eltern gut geht.

Das heißt konkret: Euer Baby trinkt, wenn es trinken möchte und es wird gewickelt, wenn ihr das Gefühl habt, es macht euer Baby zufrieden. Euer Baby darf jederzeit und ausschließlich mit euch kuscheln, wenn es die Elternnähe zu diesem Zeitpunkt intensiv braucht.

Niemand weiß im Detail, in welchem Entwicklungsschub euer Baby gerade steckt bzw. was es zu verarbeiten hat oder was es gerade beschäftigt.

Sucht euer Baby eure Nähe, dann hat das seine Gründe.

Ihr tut das, was sich für euch und euer Baby richtig anfühlt.

Banner für Leitfaden: Die 6 besten Tipps, um dir auf Bildern zu gefallen, selbst wenn du es überhaupt nicht magst, fotografiert zu werden.

Ich versuche immer auch Bilder vom Baby allein zu machen, denn viele Eltern wünschen sich das für Geburtskarten.

Sollte sich euer Baby an diesem Tag aber nicht ablegen lassen wollen, weil es intensiv die Nähe durch euch braucht, dann gehen wir darauf ein und werden diesem Bedürfnis selbstverständlich nachkommen.

Ich habe eine Menge Ideen für eure Bilder im Kopf. Wir schauen aber immer, was die Situation hergibt, wie es eurem Baby geht und was sich davon umsetzen lässt. Nichts wird erzwungen. Genug Bilder entstehen dabei aber in jedem Fall.

Schaut ihr euch später eure Bilder an, dann sollen sie freudige Gefühle in euch wecken und euch nicht daran erinnern, wie stressig euer Babyshooting war.

Waches Baby schaut über die Schulter des Vaters während Neugeborenen Shooting mit Julia Schlenkrich

Zusammenfassung

Durch meinen natürlichen, authentischen und bedürfnisorientierten Ansatz, ist es absolut nicht notwendig, dass euer Baby während des Babyshootings schläft.

Ganz im Gegenteil: Die Bilder mit euch und eurem wachen Baby, könnten später zu euren Lieblingsbildern gehören.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichte ich auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Lies auch...

Warum Babyfotos Zuhause so wertvoll sind

Wie finde ich für unser Babyshooting einen guten Familienfotografen in Hannover?

Portrait Julia Schlenkrich, schaut direkt in die Kamera

Ich bin Julia

Ich habe mich auf die Familien- und Geburtsfotografie spezialisiert und seit 2013 für über 500 Familien das festgehalten, was eines Tages das kostbarste ist, das sie besitzen: Ihre unbändige Liebe zueinander auf Bildern für die Ewigkeit.

Folge mir auf