Kaiserschnitt fotografieren lassen?

5 Gründe, was diese Bilder so besonders macht und warum du auf ewig dankbar für Bilder der eigenen Bauchgeburt durch einen Geburtsfotografen sein wirst.

Kaiserschnitt im Krankenhaus begleitet durch Geburtsfotograf Julia Schlenkrich Fotografie in Hannover, Blick auf Baby, welches gerade aus dem Bauch gezogen wird und von einem Arzt am Kopf gehalten wird.

Kaiserschnitt fotografieren lassen?

Aus verschiedenen Gründen sind Bauchgeburten in der Geburtsfotografie eher unterrepräsentiert. 

Geburtsfotografen kann häufig der Zutritt zum Operationssaal verwehrt werden, insbesondere wenn der Kaiserschnitt ungeplant ist oder ein Notfall vorliegt.

Vielleicht denken sich viele Eltern auch, dass ein geplanter Kaiserschnitt bedeutet, dass alles besser organisiert ist und es gut möglich ist, wenn der Partner selbst ein paar Bilder macht.

Hinzu kommt, dass vielen werdenden Eltern nicht bewusst ist, dass das Fotografieren eines Kaiserschnitts überhaupt eine Option ist, weil man es eher selten sieht.

In diesem Artikel gebe ich dir 5 überzeugende Gründe, warum du für Fotos deiner eigenen Bauchgeburt durch einen Geburtsfotografen auf ewig dankbar sein wirst.

Grund 1: Es werden Momente festgehalten, die du verpasst hast

Heutzutage arbeiten die meisten Krankenhäuser im OP direkt mit der Mutter zusammen, aber es gibt immer noch viele Situationen, die die Mama verpasst, weil sie entweder noch im OP versorgt wird oder vielleicht durch eine Vollnarkose noch zu sich kommen muss.

Dazu gehört beispielsweise die Erstversorgung, das Wiegen und Messen des Babys oder das erste Kuscheln mit dem Papa.

Es ist unglaublich wertvoll, wenn die Mama all diese verpassten Momente im Nachhinein „miterleben“ kann.

Der Tag, an dem euer Baby geboren wird, vergeht wie im Flug und an viele Situationen werdet ihr euch später nicht erinnern können.

Banner für Geburtsfotografie-Guide: Die eigene Geburt fotografieren lassen? Alles, was du als werdende Mama über Geburtsfotografie wissen musst!

Grund 2: Dein Partner kann ganz für dich und euer Baby da sein

Wenn dein Partner für das Fotografieren verantwortlich ist, wer macht dann ein Foto von ihm, wie er sein Baby zum ersten Mal hält? Wer flüstert dir beruhigende Worte ins Ohr oder hält deine Hand, während ihr gemeinsam auf den ersten Schrei wartet?

Die Anwesenheit eines Geburtsfotografen gibt beiden Elternteilen die Möglichkeit, sich zu entspannen, ganz bei sich zu sein und die ersten Momente mit ihrem Baby voll und ganz zu genießen, ohne immer wieder mit der Kamera oder dem Handy beschäftigt zu sein.

Grund 3: Kaiserschnitt fotografieren lassen? Keine verwackelten Handybilder, sondern professionelle Qualität!

Smartphone-Bilder sind großartig für den Alltag, aber bei einem so bedeutsamen Ereignis wie der Geburt möchtet ihr sicherlich qualitativ hochwertige Fotos.

Ich persönlich besitze lediglich 3 verwackelte Handybilder der Geburt unserer Tochter und ich ärgere mich noch immer darüber.

Ein Geburtsfotograf bringt nicht nur die richtige Ausrüstung mit, sondern auch das Fachwissen, um die besten Winkel und Lichtverhältnisse für beeindruckende Aufnahmen zu wählen.

Die Liebe zum Detail, die in professionellen Bildern steckt, wird dich jedes Mal wieder verzaubern, wenn du die Bilder ansiehst.

Grund 4: Die Bilder geben euch Antworten auf viele Fragen

Ein Kaiserschnitt kann mit gemischten Emotionen verbunden sein, besonders wenn er nicht geplant war und vielleicht gar traumatisch für dich war.

Bilder dieser Momente helfen dir, dieses Erlebnis zu verarbeiten, denn du erhältst Antworten auf viele Fragen und Situationen, die du vielleicht nicht mitbekommen hast. Du kannst die Erfahrung mithilfe der Bilder reflektieren, Verständnis entwickeln und möglicherweise Frieden mit diesem Kapitel in deinem Leben finden.

Grund 5: Ihr schafft unbezahlbare Erinnerungen für euer Kind

Während euer Kind aufwächst, wird es sich sicherlich dafür interessieren, wie es auf die Welt gekommen ist.

Die Bilder des eigenen Kaiserschnitts werden zu einer ganz besonderen Erzählung der Geburtsgeschichte.

Indem es die Bilder betrachtet, kann euer Kind die Liebe, Fürsorglichkeit und Unterstützung eurerseits während dieser besonderen Momente erleben, was eure emotionale Bindung stärken kann.

Bilder der eigenen Geburt sind absolut einzigartig und Erinnerungen, die man bis in alle Ewigkeit wie einen Schatz hüten wird.

Zusammenfassung: Kaiserschnitt fotografieren lassen?

Der Geburtstag eures Babys wird einer der unvergesslichsten Tage eures Lebens sein.

Ihr werdet unzählige Male an diesen Tag zurückdenken und es ist etwas absolut besonderes, wenn ihr davon wunderschöne Bilder in den Händen haltet, die es euch ermöglichen, jederzeit in diese Gefühlswelt zurückzureisen.

Leider ist das fotografische Begleiten von Kaiserschnitten durch einen Geburtsfotografen nicht in allen Kliniken möglich.

Sollte es dein inniger Wunsch sein, diese einzigartigen Bilder in den Händen zu halten, dann gehe verständnisvoll ins Gespräch mit dem zuständigen Personal und erkläre, was deine Beweggründe sind und warum dir diese Bilder so wichtig sind.

Sprich mich auch gern an. Ich bin mit einigen Hebammen aus Kliniken im Umkreis gut vernetzt.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichte ich auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Lies auch...

Wie finde ich einen guten Geburtsfotografen?

Was kostet ein professioneller Geburtsfotograf?

Geburtsfotos: Mein Partner mag nicht – was tun?

Portrait Julia Schlenkrich, schaut direkt in die Kamera

Ich bin Julia

Ich habe mich auf die Familien- und Geburtsfotografie spezialisiert und seit 2013 für über 500 Familien das festgehalten, was eines Tages das kostbarste ist, das sie besitzen: Ihre unbändige Liebe zueinander auf Bildern für die Ewigkeit.

Folge mir auf